Permalink

0

Matcha Tee bei Fashion Monger

Selbst Fashion-Bloggerinnen entdecken Matcha für sich. Lesenswert und tolle Bilder.

Quelle: http://www.fashionmonger.net/2012/06/matcha-tee.html

Matcha Tee

Hey meine Lieben, ich möchte endlich den Matcha Tee vorstellen, nach dem viele auf Twitter und Instagram gefragt haben. Ich habe nämlich etliche Male den Matcha erwähnt und Fotos gepostet.
Und heute enthülle ich das Geheimnis dieses grünen Zaubergetränks…

Wie kam ich auf Matcha?
Als ich einen Tweet von der lieben Sabrina (Harrcore) gelesen habe, war ich auf total neugierig was die Macht des grünen Tee´s anging. Ich habe mich auf einigen Seiten informiert und bin schlussendlich auf den Matcha gekommen.
Was ist Matcha Tee? Welche Besonderheiten hat er?

Matcha ist Grüner Tee aus Japan. Das Besondere an Matcha ist, dass man das ganze gemahlene Teeblatt trinkt ( Pulverform) und somit höhere Konzentration an Antioxidantien, Vitaminen und Mineralien des Grüntees aufnimmt. Denn normaler Weise, trinkt man nur einen Bruchteil der Inhaltsstoffe mit, die in Tees enthalten sind, da die Blätter selbst entsorgt werden und nur 20% der Inhaltsstoffe wasserlöslich sind.

 Zubereitung
1. Erst erhitzt man Wasser auf 80°C. Ich habe einen Wasserkocher ,wo man die Temperatur einstellen kann. Wenn man gekochtes Wasser 10min kühlen lässt, sinkt die Temperatur auch auf 75-80°C.
2. In meine Schale gebe ich mit einem Bambuslöffel 2 Löffel des Matchapulvers. Man braucht keinen Bambuslöffel extra zu kaufen, das ist die traditionelle Weise der Zubereitung. Ansonsten nimmt man einen halben Teelöffel – das sind 1g Pulver.
3. Das ist der spannende Teil an der ganzen Zubereitung: Der Bambusbesen. Mit diesem schlägt man den Tee solange bis sich feiner Schaum auf er Oberfläche bildet. (Alternativ kann auch ein elektrischer Milchschäumer verwendet werden.)
Das dauert ca. 20 Sekunden und dann sieht man schon die Bläschen, die sich bilden. Je feiner die Bläschen, desto besser.
Fertig! So sieht dann der Tee am Ende aus.
Meine Meinung/ Erfahrung
Als ich zum ersten Mal davon gehört und angefangen zu lesen habe, war ich absolut fasziniert von diesem Tee. Sei es von der Farbe , der Form, der Zubereitung oder der Geschichte ( In Japan trinken die Mönche Matcha während des stundenlangen Meditierens.) Ich wollte es unbedingt ausprobieren.  Dann bin ich sofort los in einen Teeladen und besorgte mir das Pulver und einen Bambusbesen.  Probierte den Tee aus und war mega überrascht, was für eine Wirkung er zeigte. Ich habe ihn getrunken, bevor ich anfangen wollte zu lernen. Und siehe einer an, ich war drei stundenlang konzentriert und konnte lernen ohne mich abzulenken. Matcha wirkt total belebend und macht einfach bewusst und fit.
Seit 2-3 Wochen trinke ich auch gar keinen Kaffee mehr, obwohl ich Kaffee ja liebe. Aber das Bedürfnis ist einfach weg. Matcha beinhaltet auch Koffein, jedoch tritt die Wirkung später ein, aber hält dafür viel länger an.
Ich muss sagen, das Zubereiten macht mir auch total Spaß. Ich liebe es einfach. Jedes Mal, wenn ich Matcha zubereite, mache ich auch einen für meine Mutter oder meinen Vater. Die beiden lieben das Zeug! Für meinen jüngeren gibt es dann einen kalten Matcha-Shake mit Sojamilch-Vanille, da ist noch eine kleine Menge an Zucker drin und schmeckt auch lecker!
Geschmack
Das ist glaub ich der schwierigste Part, den Geschmack zu beschreiben. Die Geschmackrichtung nennt sich“umami” und lässt sich überhaupt nicht richtig beschreiben. Was ich sagen kann, ist, dass es auf jeden Fall nussig und mild schmeckt und etwas nach Algen riecht, obwohl es gar nichts mit Algen zutun hat. Aber macht euch selbst ein Bild und probiert es aus.
Wo bekommt man Matcha?
Matcha gibt es in jedem Teehaus oder selbstverständlich auch im Internet. Ich bestelle meinen vom http://www.matchashop.de/ und bin super zufrieden. Ich finde die Lieferung erfolgt problemlos und die Preise sind fair. Außerdem kann man vieles an Zubehör kaufen.
Erschreckt euch nicht an dem Preis des Tees. Ja ich weiß, er ist teuer, aber ganz ehrlich? Es lohnt sich sowas von!
                           
P.S.: Habt ihr schon mal einen so langen textlastigen Post von mir gesehen? Nein, oder? Liegt alles nur am Matcha, hatte vorhin meine Portion und ich könnte gleich noch eine Review abtippen.  Wenn es euch interessiert , würde ich dann bald auch mal über Gyokuro (ebenfalls ein grüner Tee) berichten, weil den trinke ich auch jeden Tag und bin begeistert.
Eure Özi

Leave a Reply

Required fields are marked *.