Permalink

0

Gesundheit to go

Die Gourmetbusters berichten in ihrem Blog über Matcha:

Caramel Macchiato? Iced Chocolate Mocha? Espresso Frappuccino Light? Chai Tea Latte? Iced Vanilla Rooibos? Alles soooooo gestern… Der neue Star am Kultgetränke-Himmel heißt Matcha.

Hollywoodstars lassen sich neuerdings gerne mit einem to-go-Becher voller gift-grüner Flüssigkeit ablichten und  Model Eva Padberg verkündete pünktlich zum Start ihrer eigenen Show, sie trinke ausschließlich Matcha Tee und nichts anderes. Richtig so, denn spätestens seit Nena sich Mondwasser ins “The Voice”-Studio bringen ließ wissen auch die Deutschen, das ein echter Star nicht einfach Kaffe oder Limo trinken kann. Die Profis an Kaliforniens Küste wissen das natürlich längst und so ist Matcha Tee dort bereits ein riesiger Trend.

Aber, braucht man das auch als Bürokauffrau oder Klempner? Was bitte ist sooo furchtbar hip an Matcha? Nun, abgesehen vom Hype ist Matcha in Wahrheit weit mehr als ein neuer In-Drink. Matcha Tee ist nichts anderes als Grüner Tee, allerdings werden für Matcha die ganzen Blätter zu einem grell grünen Pulver gemahlen. So sollen mehr der bekanntlich äußerst wertvollen Inhaltsstoffe des Grünen Tees beim Trinken aufgenommen werden. So weit, so logisch.

Das Matcha Pulver

In Japan ist Matcha Tee eine Jahrhunderte alte Tradition, die wahrscheinlich bereits im 16. Jahrhundert ihren Anfang nahm und dementsprechend zelebriert wird. Eine japanische Matcha-Tee-Zeremonie kann Stunden dauern und ist eine höchst ernste Angelegenheit. Matcha ist entsprechend seiner hohen Qualität auch recht teuer.

Westler können Matcha Tee inzwischen über eine Reihe von Onlineshops ordern und schnell und einfach zubereiten um in den gesunden Genuss zu kommen. Traditionell wird Matcha mit einem Bambusbesen aufgeschlagen, ein haushaltsüblicher Milchaufschäumer kann diesen aber gut ersetzen.

Der aufgeschlagene Matcha Tee pur

Für alle, die es einmal ausprobieren wollen: Man nehme einen Teelöffel Matcha Pulver und übergieße es mit rund 80° heißem Wasser. Nicht heißer, sonst wird der Tee unangenehm bitter! Meist reicht es, das Wasser nach dem Aufkochen fünf bis zehn Minuten stehen zu lassen bevor es auf den Tee gegossen wird. Dann mit einem Milchaufschäumer gut verrühren bis sich das Pulver vollständig aufgelöst hat und der Tee schön schaumig ist.

Wer es gerne etwas cremiger hat, der kann sich aus dem Matcha schnell einen Matcha Latte machen. Mein neues Morgen-Getränk! Dafür je nach Geschmack 150 ml normale oder Sojamilch erwärmen und ebenfalls aufschäumen. Zu dem Matcha ins Glas oder in die Tasse gießen. Ich persönlich verquirle die Milch mit einem Teelöffel Agavendicksaft, so wird das Getränk leicht süßlich.

Matcha Latte für den perfekten Start in den Tag

Vom Hype mag man halten was man will, Qualität und Nutzen des Tees sind unbestritten. Von mir gibt es für diesen Trend ein klares JA. Das Grüner Tee gegen Krebs, Karies und Hautalterung schützt wissen wir alle, das zu viel Kaffe uns schadet auch. Matcha ist eine köstliche Alternative an die man sich leicht gewöhnen kann. Für mehr Glamour in Oberkassel und Co. …

Leave a Reply

Required fields are marked *.